Paul Klee Schule Celle

Die Paul Klee Förderschule in Celle wurde im Rahmen eines PPP-Verfahrens errichtet. Die großzügigen Außenanlagen verfügen über zahlreiche Spiel- und Sportbereiche, einen Schulgarten sowie Terrassen für die einzelnen Klassenräume. Das Thema der Orientierung sowie die Barrierefreiheit wurden von Beginn an in der Konzeption der Außenanlagen berücksichtigt und erfahren eine hohe Bedeutung. Ein ausdifferenziertes Farbkonzept gliedert mit Hilfe von eingestreuten Keramiksteinen die Außenanlagen in zugeordnete Funktionsbereiche.

 

Bauherr: Landkreis Celle

Auftraggeber: Züblin AG

Architekten: Schröder Architekten, Bremen

Fotos: Matthias Kläser